Final Fantasy 15 Soundtrack Release Event in Shibuya

Heute war ich beim Release Event zum FF 15 Soundtrack in Shibyua. Dieser fand im Kellergeschoss des mehrstöckigem CD-Geschäfts Tower Records stand, wo eine kleine Bühne aufgebaut war.

img_7762

Teilnehmen konnte man an diesem Event, in dem man den Soundtrack bei Tower Records vorbestellt hat. Es waren etwa 100 Leute gekommen.

Der erste Teil des Events bestand aus einem Interview mit Yoko Shimomura, der Hauptkomponistin des Soundtracks, kombiniert mit ausgewählten Tracks.

Gespielt wurden die Stücke Somnus, Valse di Fantastica, Apocalypsis Noctis und Melancholia. Zwischendurch gab Frau Shimomura einige Geschichten  Preis.

Somnus zum Beispiel war das erste Lied des Soundtracks, das geschrieben wurde. Es entstand als FF15 noch Versus 13 hieß und blieb damit einige Jahre unter Verschluss.

Auch scheint es im Spiel eine Figur zu geben, die optisch und inhaltlich an Frau Shimomura angelehnt ist. Es gibt in Lestallum eine Frau, die Oyakadon (ein japanisches Gericht mit Hühnchen und Ei) isst. Frau Shimomura hatte einmal in einem Interview erwähnt, dass dies ihr Lieblingsgericht sei. Diese wurde anscheinend ins Spiel eingebaut.

cz9grafuuaaczi7

Das Lied Melancholia hatte den Arbeitstitel „Kanashii Uta“, was übersetzt so viel heiß wie trauriges Lied.

Im zweiten Teil des Events kam dann Morishita Yui, auch bekannt als Pianeet Koshaku, ein Pianist der Videos auf NikoNiko, dem „japanischen Youtube“ postet und an der Bonous Piano CD des Soundtracks mitgewirkt hat, mit auf die Bühne. Er spielte drei Lieder, die auf der Bonus Piano CD enthalten sind, live vor.

Wenn man sich die Trackliste, der Bonus Piano CD anschaut, erkennt man, dass alle Lieder neben dem Originaltitel noch einen japanischen Titel haben. Zu dem Titel „Kokoro ni furitsumoru yuki (Schnee, der auf das Herz fällt)-Melancholia -“ meinte Frau Shimomura, dass sie beim Schreiben des Liedes Schneefall im Kopf hatte, jedoch kommt im Spiel so gar kein Schnee vor. Deswegen hat sie sich entschieden, den japanischen Titel nicht im Soundtrack zu verwenden und dieser blieb für die Bonus CDs vorbehalten.

Frau Shimomura machte bei dem Event einen sympathischen Eindruck und beschwerte sich mehrmals, dass man sie doch bitte nicht dauernd loben soll.  Kurz vor Schluss gab sie auch noch bekannt, warum sie selbst gerade keine Zeit hat, um FF zu spielen. Sie arbeitet gerade an einem Piano Collection Album für FF15.

Am Ende des Event hat noch jeder Teilnehmer ein Poster erhalten.

Zusätzlich findet im 8. Stock des Tower Records zurzeit eine Mini-Austellung zu FF15 statt.

Es gibt lebensgroße Pappaufsteller der Charaktere und einen kleinen Vorführraum, wo man den Soundtrack von Spielszenen untermalt schon einmal Probe hören kann. Für Noctis, Prompto, Ignis und Gladio wurde sogar ein kleines Camp erreichtet, indem man sich auch fotografieren lassen kann.

Weiterhin gab es noch einen kleinen Merchandisestand, wo alte Soundtracks, FF15 Merchandise und mehr verkauft wird. Alle die, die mehr als 3000 Yen ausgeben, können außerdem an einem Gewinnspiel für die Pappaufsteller teilnehmen.

Eintritt für die Miniausstellung ist kostenlos und sie geht noch bis zum 25.12.

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s