VR Park in Shibuya

Heute war ich im VR Park in Shibuya. Dieser liegt etwa 10 Minuten Fußweg vom Bahnhof entfernt und 70 Minuten spielen kostet knapp 3.000 Yen. Wenn man mit Begleitung hingeht, wird es etwas billiger. Inbegriffen sind darin Softdrinks an der Getränkebar.

Am Wochenende ist es voll

Innerhalb der 70 Minuten kann man zwischen verschiedenen Attraktionen, die alle auf HTC Vive Spielen basieren, auswählen. Am Wochenende ist allerdings viel los, so dass man leider die meiste Zeit mit anstehen verbringt. Ich konnte nur drei verschiedene Attraktionen ausprobieren.

Circle of Saviors

Nun zu den einzelnen Attraktionen. Das erste Spiel, das ich ausprobiert habe, war Circle of Saviors. Dabei steht man vor einem großen Greenscreen und muss Monster, die von vorne oder von der Seite kommen mit seinem Schwert besiegen.

Am Ende kommt ein Bossmonster, bei dem man erst ausweichen und dann zurückschlagen muss. Man startet mit 15 HP und wenn die auf 0 fallen ist Game Over. Da Spiel ist gar nicht so einfach und ich habe den Boss leider nicht geschafft. Auch ist das Rumgefuchtel mit den Vive Kontrollern recht anstrengen.

Fliegen auf dem Teppich

Als zweites habe ich das Spiel Salomon Carpet ausprobiert. Hier fliegt man auf einem Zauberteppich durch die Wüste und muss Gegner mit einem Zauberstab abschießen. Im VR Park gibt es einen richtigen Teppich, der sich entsprechend des Spiels bewegt und durch Ventilatoren unterstütz wird, so dass es sich wirklich so anfühlt als würde man fliegen.

VR Spiel im Shibuya VR Park
Eli in Aktion

Nichts für Leute mit Höhenangst

Das letzte Spiel war Dive Hard VR. Bei diesem Spiel wird man auf ein Hochhaus gefahren und muss zunächst Gegner abschießen. Danach muss man auf einem schmalen Steg nach vorne laufen, den Bossgegner abschießen und sich von einem Helikopter retten lassen. Im VR Park ist dieser Steg nachgebaut, so dass man tatsächlich nach vorne läuft. Ich habe eigentlich keine Höhenangst, aber als ich mit der Brille auf dem Kopf am Ende des Steges war und nach unten geschaut habe, wurde mir schon ein wenig mulmig zu Mute.

img_7846
Auch wenn es für den Spieler anders aussieht, man fällt hier nicht tief.

Außerdem gab es noch ein Gruselkabinett, ein Baseballspiel und eine Art Ghostbusters.

Fazit

Insgesamt fand ich den VR Park sehr interessant, allerdings war es schade, dass man so viel Zeit mit warten verbringt. Man kann die Vive ja auch bei Elektrohändlern für umsonst für ca. 20 Minuten ausprobieren und viel mehr konnte ich heute auch nicht spielen. Allerdings hat man im VR Park Anlagen, die direkt auf die Spiele zugeschnitten sind und das Erlebnis so noch realistischer machen.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „VR Park in Shibuya

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s