Musik aus einer weit entfernten Welt – Distant Worlds music from Final Fantasy in Tokyo

Distant Worlds Final Fantasy Poster

Am 8. Dezember war es so weit, die Final Fantasy Distant Worlds Tour kam nach Japan. Am Freitagabend war ein Konzert in Osaka, am Wochenende 2 in Tokyo. Nach mehreren Konzerten in Amerika und Europa sollten die Japankonzerte den krönenden Abschluss der Tour zum 30. Geburtstag von Final Fantasy bilden.

Ich war am auf dem Konzert am 9. Dezember und hier folgt mein Erlebnisbericht.

Distant Worlds Final Fantasy Poster
Distant Worlds Final Fantasy Poster

Das Konzert fand im International Forum in der Nähe vom Tokyo Bahnhof statt. Das Konzert fing erst 18:00 Uhr an, allerdings fing der Vorverkauf von Merchandise und CDs schon um 14:30 an.

Die Chance auf ein Meet & Greet mit Nobuo Uematsu

Wer sich CDs für über 8.000 Yen gekauft hatte, bekam ein Ticket für ein Meet and Greet mit Nobuo Uematsu und Arnie Roth, dem Dirigenten der Konzerte. Das heißt, wenn man schnell genug war, denn um 17:30 waren die Tickets bereits weg. Ich würde sowas ja sowieso eher als „Meet & Greed“ bezeichnen, weil der Ticketpreis für das Konzert selbst schon nicht unbedingt günstig war.

Werbeplakat für das Meet & Greet mit Nobuo Uematsu und Arnie Roth
Werbeplakat für das Meet & Greet mit Nobuo Uematsu und Arnie Roth

Als ich um ca. 17:20 ankam, war viel Trubel vor der Konzerthalle. Leute liefen in mehr oder weniger gut geordneten Schlangen umher und wurden von Polizisten angewiesen. Es hatte eine Weile gedauert, bis ich das Ende der Schlange gefunden hatte, aber dann ging es doch recht schnell.

In der Halle musste man dann weiter nach oben und kam am Merchandise und CD Verkaufsstand vorbei. Es gab viele Sachen aus der speziellen Merchandise Kollektion zum 30. Geburtstag von Final Fantasy zu kaufen. Es war wir unklar warum, so viele Leute dort Merchandise gekauft haben, denn die meisten Sachen bekommt man bei amazon.jp für ca. 20 % günstiger.

Merchandise Stand beim Distant Worlds Konzert
Merchandise Stand beim Distant Worlds Konzert

5000 Leute

In der Halle angekommen, hieß es dann den Platz zu suchen. Es war eine riesige Halle, in der 5.000 Leute Platz haben und das Konzert war bis auf den letzten Platz ausverkauft. Die Besucher waren hauptsächlich Japaner, aber hier und da sah man auch ein ausländisches Gesicht.

Tokyo International Forum Halle A
Tokyo International Forum Halle A

Ich hatte leider einen Platz ganz hinten abbekommen. In Japan ist es oft so, dass man sich, wenn man Karten für Konzerte kauft, den Sitzplatz nicht aussuchen kann, sondern dieser zufällig zugeteilt wird.

Ich war vorher schon auf einigen Final Fantasy Konzerten gewesen, aber dieses Mal war es das erste Mal, dass es eine Videowand gab. Ich war gespannt, was dort so laufen würde. Leider durfte man, wie in Japan allgemein üblich keine Fotos und Videos während des Konzertes machen.

Das Orchester des Abends war das Neue Philharmonie Orchester Japan.

Das Konzert beginnt.

Das Konzert begann mit einer kurzen Ansprache von Nobuo Uematsu, der uns darauf hinwies, dass es kein steifes Konzert sei und man gerne laut jubeln und „Bravo“ rufen kann. Er erwähnte auch, dass es später eine Oper geben würde und dass es bisher bei jedem Konzert der Tour Standing Ovations gegeben hatte. Das Publikum hat sich also gar nicht unter Druck gesetzt gefühlt. XD

Danach würden kurze Videogrüße von berühmten Square Enix Mitarbeitern eingespielt, darunter auch Yoshitaka Amano.

Nun kam Arnie Roth auf die Bühne und begrüßte das Publikum in English.

Das Konzert begann ganz typisch mit dem Prelude, der Musik des Startmenüs der meisten Final Fanatasy Spiele und ging mit Battle of the Big Brigde aus FF5 furios weiter. Es folgten Klassiker wie Liberi Fatali aus FF8 und Cosmo Canyon aus FF7, es wurden aber auch neuere Stücke gespielt wie z. B. Choosing Hope aus dem erst kürzlich erschienen FF15 Comrades.

Auf der Videowand liefen immer Spielszenen, die passend zur Musik zusammengeschnitten waren. Bei FF7 Songs lief auch Trailermaterial zum Remake und Szenen aus Advent Children.

Das Beste kommt zum Schluss.

Nach ca. einer Stunde gab es eine kurze Pause und danach kamen die richtigen Highlights; die Bombing Mission aus FF7, Apocalypsis Notics aus FF15 und natürlich To Zanarkand aus FF10, ein All-Time-Favourite, der bei fast alle Final Fantasy Konzerten dabei ist und natürlich die von Nobuo Uematsu vorher erwähnte Oper. Das Stück der berühmten Opernszene aus FF6 wurde mit echten Opernsängern nachgestellt und es gab hinterher natürlich auch die Standing Ovations.

Das Konzert endete mit dem Final Fantasy Main Thema und erntete einen rasenden Applaus vom Publikum.

Aber das war noch nicht alles. Es gab auch eine Zugabe. Zunächst wurde das Thema von Aerith aus FF7 aufgeführt, das mit einem Video untermalt war, das es wunderschön geschafft hatte Spoiler zu vermeiden, bei allen, die wissen was passiert, aber die richtigen Emotionen ausgelöst hat.

Das Finale mit Nobuo Uematsu im Chor

Danach kam Nobuo Uematsu wieder auf die Bühne und fragte das Publikum, ob sich nicht Lust haben ein bisschen zu singen. Bisher wurde der 2. All-Time-Favourite bei Final Fantasy Konzerten, One-winged angel aus FF7, noch nicht gespielt, daher ging ich davon aus, dass er in der Zugabe kommt, allerdings ist es jetzt auch nicht unbedingt Lied zum Mitsingen.

Als Herr Uematsu dann aber meinte, es gäbe nur ein Wort zu singen, läuteten bei mir alle Glocken. Es wurde dann noch kurz mit dem Publikum geübt, „Sepiroth“ korrekt zur Melodie zu singen und dann startete das letzte Lied mit einem „One-winged angel, lets do it!“ von Arnie Roth. Herr Uematsu rannte noch ganz schnell in die letzte Reihe des Orchesterchors um selbst mitzusingen.

Das Konzert war echt ein tolles Erlebnis gewesen und ich kann es nur jedem empfehlen, der Fan der Serie Final Fantasy ist. Was ich weniger schön fand, ist das Square Enix versucht mit Meet & Greets für 8.000 Yen nochmal zusätzlich Geld herauszuschlagen.

Ich fand es ein wenig auffällig, dass viele Lieder aus FF7 gespielt wurden. Vielleicht eine versteckte Promo für das Remake? Nächstes Jahr ab April wird in ganz Japan eine Konzerttour stattfinden, wo ein ganzes Konzert nur mit FF7 Musik gespielt wird. Eventuell sehen wir das Remake ja doch noch eher als gedacht.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Musik aus einer weit entfernten Welt – Distant Worlds music from Final Fantasy in Tokyo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s