Star Wars Vorpremiere in Japan (keine Spoiler)

Star Wars Posterset

Hinweis: Dieser Artikel enthält keine Spoiler zum Film, es geht darum, wie ich die Premiere in Japan erlebt habe.

Im Gegensatz zu Deutschland starte The Last Jedi in Japan erst am 15. Dezember.  (Wie unfair T_T) Auch so etwas wie Mitternachtspremieren gibt es hier nicht. Die erste offizielle Vorführung fand am 15. Dezember um 8:30 statt. Was macht nun aber der Fan, der aus Angst vor Spoilern den Film so früh wie möglich sehen will?

Vorpremiere am 14. Dezember

Für diese Fans hatte sich die Kinokette TOHO Cinema in Japan eine ganz besondere Aktion ausgedacht. Es gab eine spezielle Vorpremiere am 14. Dezember um 18:30 für die in ganz Japan nur ca. 13.000 Tickets verkauft wurden.

Der Verkauf dieser speziellen Tickets startete am 14. November um 0:00, eine tolle Zeit für alle Arbeitstätigen die morgens früh raus müssen. XD

Nichtsdestotrotz blieb ich natürlich bis 0:00 Uhr wach, da mir klar, dass die Tickets sehr schnell weg sein würden. Ich hatte mir sogar vorher eine Mitgliedskarte bei TOHO Cinema besorgt, da man durch diese schneller durch den Reservierungsprozess kommt.

In 5 Minuten ausverkauft!

Ich saß also seit ca. 10 Minuten vor 0:00 Uhr vorm PC und wartete mit Finger auf der F5 Taste. Als es endlich soweit war, war natürlich auf dem Server alles zu spät und man kam überhaupt nicht mehr vorwärts.

Nach ein paar Minuten hatte ich es aber geschafft, allerdings waren alle Kinos in der näheren Umgebung (Shinjuku, Shibuya, Roppongi, Hibiya) bereits ausverkauft. Also fing ich verzweifelt an, Kinos die ein bisschen weiter weg sind abzuchecken und es fand sich ein Kino in Ebina, einer kleineren Stadt in der Kanagawa Prefäktur, wo es noch Plätze gab.

Ohne zu viel nachzudenken, reservierte ich eine Karte und stellte erst hinterher fest, dass es bis nach Ebina ja doch recht weit ist.

Nach ca. 5 Minuten waren dann alle Karten restlos ausverkauft.

Da ich es sonst nicht rechtzeitig geschafft hätte, fragte ich meinen Chef, ob ich am 14. Dezember  eine halbe Stunde eher gehen kann und er war ohne weiteres damit einverstanden, was in Japan nicht unbedingt selbstverständlich ist. Es gibt auch Firmen, die einen zwingen einen halben Tag Urlaub zu nehmen, wenn man eigentlich nur eine Stunde eher nach Hause gehen möchte.

Auf in das Outer Rim von Tokyo

So machte ich mich also am Abend das 14. auf den Weg nach Ebina. Ebina ist ein Ort, wo Fernbusse auf dem Weg von Tokyo nach Nagoya oder Osaka gerne mal Rast machen, beim Bahnhof selbst war ich aber noch nie gewesen. Die ganze Zeit war ich aufgeregt und fragte mich, was ich nur machen sollte, wenn der Zug Verspätung hat.

Zum Glück kam ich aber rechtzeitig an. Die Atmosphäre in Ebina ähnelte der Umgebung des Bahnhofs Tachikawa und alles war schön weihnachtlich beleuchtet.

IMG_0642
Weihnachtsbeleuchtung in Ebina

Das Kino erkannte man direkt von Weitem, wenn man aus dem Bahnhof herauskam, sodass ich es ohne Probleme fand.

Als ich das Kino betrat, war bereits eine riesige Menge an Menschen drin. Wahrscheinlich war das der einzige Tag im Jahr, wo das Kino so voll gewesen war. Hier und da sah man auch Cosplayer und Leute mit Lichtschwertern.

Es gab auch einen Star Wars Merchandise-Bereich, der war allerdings noch bis 21:00 Uhr geschlossen.

Star Wars Merchandise Stand im TOHO Kino Ebina
Star Wars Merchandise Stand im TOHO Kino Ebina

Klatschen beim Title Crawl

Kurz vor 18:30 stellte ich mich dann an, um ins Kino zu gelangen. Punkt 18:30 ging es ohne Kinowerbung und Trailer los. Es gab zunächst eine kurze Sequenz, die speziell für die Vorpremieren aufgenommen wurden war, in der Ryan Johnson und Mark Hamill die Zuschauer kurz begrüßten und einen Countdown starteten.

Danach ging es direkt mit dem typische Title Crawl los und das ganze Kino klatsche. Ich hatte vorher noch nie eine Mitternachtspremiere von Star Wars erlebt, weil ich noch zu klein war als Episode 1-3 in Deutschland in die Kinos kamen und in Japan gibt es sowas ja nicht. Daher war ich schon sehr beeindruckt, das ein ganzes Kino anfängt zu klatschen

Da Japaner auch recht zurückhalten sind, hat zumindest in meiner Nähe auch keiner geredet, sodass man den Film in Ruhe genießen konnte.

Der Run auf das Merchandise

Nachdem der Film vorbei ging der Run auf das Merchandise los. Da ich sowas erahnt hatte, rannte ich direkt nach dem die Credits angefangen hatten, aus dem Saal und stellte mich an. Es war kurz vor 21:00 Uhr und es standen bereits ca. 15 Leute vor dem Merchandise-Stand an.

Ich hatte nach dem Film das dringende Bedürfnis mir noch mehr Porg Merchandise zu kaufen, sodass ich dann mit einem neuen Funko Porg und einen kleinen Plüshyoda sehr zufrieden und auch noch geflascht von dem Film nach Hause ging.

IMG_0648
Funk Porg und Plüsh Yoda

Alle Besucher hatten als Extra noch ein Posterset beim Eintritt ins Kino erhalten. Es enthielt Poster aller bisher erschienen Star Wars Filme, außer Rogue One.

Star Wars Posterset
Star Wars Posterset

Das gab es aber nur für Besucher der Vorpremiere und die Tickets waren auch ein bisschen teurer als normale Tickets gewesen.

Für mich hat es sich aber auf jeden Fall gelohnt. Wenn ich Star Wars eher sehen kann, zahle ich gerne ein bisschen mehr und es war auch sehr angenehm dem Film ohne Werbung und Pause zwischendurch zu sehen.

Wenn es das Ganze in zwei Jahren wieder gibt, bin ich auch wieder mit dabei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s