Eichhörnchenpark in Machida – Der frühe Vogel fängt das Eichhörnchen

Eichhörnchen im Eichhörnchenpark Machida

In Machida (町田) gibt es einen kleinen Tierpark, wo es auch ein großes Gehege mit Eichhörnchen gibt, das man betreten und dort die Eichhörnchen füttern kann. Allerdings darf man kein Spätaufsteher ein.

Machida ist eine Stadt am Rande der Präfektur Tokyo, die genau an der Grenze zur Kanagawa Präfektur liegt. Machida ist ein beliebter Wohnort für Pendler, die in Tokyo arbeiten. In der Nähe des Bahnhofs gibt es viele Restaurants und Geschäfte, wenn man aber in den Bus steigt und sich ein bisschen vom Zentrum entfernt, findet man viele Parkanalgen, darunter auch den Eichhörnchenpark (リス園) .

Wie kommt man hin?

Vom Machidabahnhof aus kommt am Besten mit dem Bus zum Park. Die Bushaltestelle befindet sich in der Nähe des Nordausgangs des Odakyu Bahnhofs. Man muss den Machi 55 (町55) Bus nehmen und an der Station Yakushi-ike (薬師池) aussteigen. Von der Haltestelle aus sieht man den Eingang des Parks dann schon. Eine Fahrt kostet 240 Yen.

Eingang zum Risu-en
Der Eingang in den Park

Der Park ist von 10-16 Uhr geöffnet. Von April bis September ist er an Sonn- und Feiertagen bis 17:00 Uhr geöffnet. Dienstags ist Ruhetag. Eine Karte kostet für 400 Yen für Erwachsene und 200 Yen für Kinder.

Der Park ist nicht besonders groß. Es gibt zwei Bereiche, einen Bereich, wo verschiedene Tiere in Käfigen gehalten werden und das große Freigehege für die Eichhörnchen.

Wenn man reinkommt, wird man direkt von ein paar Streifenhörnchen begrüßt.

Streifenhörnchen im Eichhörnchenpark Machida
Was guckst du?

Danach kommt man zu einem größeren Gehege mit Meerschweinchen und Kaninchen. Für die kann man auch für 100 Yen einen kleinen Teller mit Salat und Möhren kaufen, um sie zu füttern.

Außerdem kann man noch Erdmännchen und Strauchratten anschauen.

200 Pallashörnchen

Geht man durch die große Tür rechts vom Eingang, kommt man in das Freigehege. Hier werden 200 Pallashörnchen gehalten. Genauer gesagt handelt es sich um eine Unterart der Pallashörnchen, die man auf Japanisch Taiwan-risu (タイワンリス) nennt, was frei übersetzt so viel heißt wie Taiwan-Eichhörnchen.

Es gibt eigentlich nicht viel zu beachten. Man sollte zum Schutz Handschuhe tragen, die man in der Mitte des Geheges kostenlos ausleihen kann. Außerdem darf man die Eichhörnchen nur mit dem Futter füttern, das vor Ort verkauft wird. Mitgebrachtes Essen ist nicht erlaubt.

Für 100 Yen kann man eine kleine Tüte mit Sonnenblumenkernen erwerben und sein Glück versuchen. Wenn man es gut macht, fressen die Eichhörnchen einem sogar direkt aus der Hand.

Der frühe Vogel fängt das Eichhörnchen

Dafür sollte man allerdings möglichst früh da sein und wenn mögliche Wochenenden und Feiertage meiden. Laut einem japanischen Youtube-Video über den Park sind die meisten Eichhörnchen bereits 30 Minuten nach Eröffnung des Parks satt und legen sich dann lieber zur Ruhe.

Netflix und chill, nur ohne Nettflix.
Netflix und chill, nur ohne Nettflix

Ich habe den Fehler gemacht, den Park am letzten Tag der Golden Week nachmittags zu besuchen. Erstens haben die Eichhörnchen wahrscheinlich über die Feiertage so viele Sonnenblumenkerne bekommen, dass sie keine mehr sehen konnten und zweitens waren auch recht viele Besucher da, sodass viele Eichhörnchen wohl auch keine Lust auf Menschenkontakt mehr hatten. Es lagen überall Kerne herum, für die sich keiner interessierte, sodass es mir auch unsinnig erschien, welche zu kaufen.

Keinen Bock auf Kerne
Keiner hat Bock auf Kerne

Man konnte einfach ein paar Kerne aufsammeln und sein Glück versuchen, allerdings war es ein recht aussichtsloses Unterfangen.

Als ein Wärter dann aber ein paar Tomaten brachte, waren plötzlich alle Eichhörnchen Feuer und Flamme und man hatte auch endlich mal die Chance schöne Fotos zu machen.

Insgesamt habe ich nicht ganz zwei Stunden im Park verbracht, was ausreicht um alles zu sehen und auch genüg Zeit lässt, um sein Glück bei der Eichhörnchenfütterung zu versuchen.

Am Ausgang findet man den üblichen Souvenirshop, wo man die typischen Plüschtiere und Spielzeug kaufen kann, das man von Zoos und Tierparks kennt. Es gibt auch einen Eichhörnchenmagneten, den man nur im Eichhörnchenpark in Machida kaufen kann.

Eichhörnchen Magnete

Wer auf dem Rückweg noch Zeit hat, kann sich noch den Yakushi-Ike Park (薬師池公園) ansehen, der auf der gegenüberliegenden Straßenseite liegt. Der Eintritt ist kostenlos und man kann sich u. a. ein traditionelles japanisches Wohnhaus und die japanische Wisteria ansehen.

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Eichhörnchenpark in Machida – Der frühe Vogel fängt das Eichhörnchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s