Cool Japan in den Universal Studios Japan

Seit Anfang des Jahres findet in den Universal Studios Japan (USJ) in Osaka ein Cool Japan Event statt. In dessen Rahmen gibt es vier limitierte Attraktionen von Final Fantasy, Sailor Moon, Detektiv Conan und Monster Hunter zu erleben. Ich habe mir drei davon mal genauer angesehen.Cool Japan, eine Wortschöpfung eines amerikanischen Journalisten, ist ein Begriff, der die japanische Populärkultur beschreibt. Mittlerweile wird dieser auch von japanischen Politikern verwendet, wenn es um Kampagnen geht, die das Image von Japan als Urlaubsland verbessern sollen.

Auch die Universal Studios in Osaka haben dieses Jahr unter dem Label Cool Japan vier Attraktionen ins Leben gerufen, die auf beliebten Animes und Games aus Japan basieren.

IMG_3332
Cool Japan im USJ

Ich habe mir drei der vier Attraktionen einmal angeschaut.

Express Pass oder Anstehen

Ähnlich wie das Disney Land ist es im USJ auch immer recht voll. Besonders an Wochenenden und Feiertagen muss man an beliebten Attraktionen mit viel Wartzeit rechen. Diese Webseite errechnet für jeden Tag, wie viele Besucher zu erwarten sind. An dem Tag, an dem ich da war, wurden 28.000 vorausgesagt, was etwa im Mittelfeld liegt, trotzdem gab es an beliebten Attraktionen teilweise Wartezeiten von über 100 Minuten. Für Besucher, die nicht gerne warten, gibt es Express Pässe, die man zusätzlich zum regulären Ticket erwerben kann. Es gibt verschiedenen Arten von Express Pässen, die jeweils unterschiedliche Attraktionen abdecken. Ein Pass für die vier Cool Japan Attraktionen kostet z. B. ab 6.300 Yen aufwärts und ist damit fast so teuer, wie der Eintritt in den Park der regulär 7.900 Yen für einen Erwachsenen kostet.

Express Pässe kann man im Park kaufen oder online vorbestellen, mit einer Vorbestellung ist man aber immer auf der sicheren Seite, denn die Anzahl pro Tag ist begrenzt. Tickets sollte man auch am Besten online vorbestellen, damit man sich das Anstehen am Ticketschalter spart.

Der frühe Chocobo fängt den Wurm

Wer das Geld für den Express Pass sparen will, sollte sich einen Tag aussuchen, für den wenig Besucher vorher gesagt wurden und möglichst früh da sein. Der Park macht um 8 Uhr auf. Ich war gegen 9 Uhr da und es standen bereits viele Leute am Einlass.

IMG_3314
Morgens um 9 in Osaka

Allerdings war die Wartezeit für die Final Fantasy und Monster Hunter Attraktionen zu dem Zeitpunkt nur 30 bzw. 20 Minuten, sodass ich beide recht zügig geschaft habe. Bei der Sailor Moon Attraktion war die Wartezeit den ganzen Tag über nicht höher als 30 Minuten. Bei Final Fantasy musste man aber, wenn man später kam, Wartezeiten von über 100 Minuten in Kauf nehmen.

Die aktuellen Wartezeiten der Attraktionen und die Wartezeiten der letzten paar Tage kann man auf dieser Webseite nachschlagen und sich so eine Strategie zurechtlegen, wann man welche Attraktion am Besten besucht und ob sich der Express Pass lohnt. Grundsätzlich kann man früh morgens mit viel weniger Wartezeit rechen, sodass es sich wirklich, lohnt früh aufzustehen.

Wie cool war Cool Japan?

Von den vier Cool Japan Attraktionen habe ich mir nur drei angeschaut. Die Conan Attraktion ist ein Escape Room, für den man ein zusätzliches Ticket für 3.000 Yen oder den Cool Japan Express Pass für alle vier Attraktionen erwerben muss, sodass ich mir das geschenkt habe.

Final Fantasy XR Ride

Am Besten hat mir die Final Fantasy Attraktion gefallen. Die Attraktion ist eine Achterbahn, bei der man eine VR-Brille aufhat und nennt sich Final Fantasy XR Ride.

IMG_3315
Eingang zum Final Fantasy XR Ride

Man fährt dabei mit dem Mog-Ship durch verschiedene Final Fantasy Welten und zwischendurch fliegen Cloud und Sephiroth vorbei und liefern sich ein Duell. Leider läuft alles sehr schnell ab, sodass man kaum Zeit hat, sich alles anzusehen und nicht wirklich mitkriegt, was eigentlich gerade passiert. Die Grafik war auch nicht schlecht, aber man war sich doch immer bewusst, dass man nur eine VR-Brille aufhat. Die Spiderman-Attraktion im USJ die mit altmodischen 3D-Brillen arbeitet, hat sich da realistischer angefühlt.

Während man in der Schlange steht, gibt es immer wieder Bildschirme, auf denen Mogris einem erklären, wie die Fahrt funktioniert, und einen paar Mogriskulpturen zu betrachten, damit einem nicht ganz so langweilig wird. Auch wird von allen Teilnehmern ein Foto vor Greenscreen gemacht, dass man hinterher käuflich erwerben kann.

Wenn man aus der Achterbahn herauskommt, kommt man praktischerweise direkt am Merchandisestand vorbei, wo es Merchandise, das speziell für den Event im USJ designt wurde, zu erwerben gibt.

Daneben gibt es auch einen Essensstand, wo man Popcorn im Chocobo-Behälter und Churros im Kaktor-Design kaufen kann, wenn einen die Fahrt hungrig gemacht hat. Die Churros haben lecker geschmeckt, aber der Chocobo-Behälter war mir mit über 3.000 Yen doch etwas zu teuer, weil man außerhalb des Parks auch nicht wirklich Verwendung dafür hat. Ein witziges Detail ist, dass die Verkäufer nicht nach Yen sondern nach Gil verlangen, wenn man etwas kauft. Meine Yen wurden aber trotzdem problemlos akzeptiert.

IMG_3327
Bloß nicht an den Kaktornadeln stechen!

Monster Hunter The Real

Die Monster Hunter Attraktion, die ich danach besucht habe, ließ mich ein wenig verwirrt zurück, da mir der Sinn der Attraktion nicht ganz klar wurde.

IMG_3331
Eingang zur Monster Hunter Attraktion

Wenn man herein kommt, bekommt man einen Würfel in die Hand gedrückt. Dieser ist stellvertretend für die Waffe, die man später als Hunter in der Hand hat. Danach gibt es eine Erklärung dazu, dass man mit dem Würfel durch verschiedene Armstellungen verschiedene Waffen auswählen kann und dann geht es eigentlich schon los. Als Gruppe von 10 Leute ist man in einem Raum und schaut auf eine große Videowand, auf der immer wieder Monster auftauchen und auch alle Teilnehmer zu sehen sind. Der Würfel, den alle in der Hand haben wird nun auf der Videowand zu der ausgewählten Waffe.

Man muss nun wild mit den Armen herumfuchteln und versuchen möglichst coole Posen einzunehmen, denn der ganze Sinn der Attraktion ist es, dass Fotos gemacht werden. In bestimmten Zeitabständen werden Fotos von allen Teilnehmern gemacht und nach ein paar Minuten ist es vorbei und man wird aus dem Raum gescheucht. Ein paar der Fotos kann man hinter kostenlos auf sein Smartphone laden. Wer alle Fotos haben möchte, muss noch Mal extra zahlen.

img_3402
So sieht dann ein fertiges Fotos aus.

Was an dieser Attraktion jetzt Spaß machen soll, ist mir leider nicht ganz klar geworden, weil es letzendlich nicht viel mehr war als ein großer Purikura-Automat.

Sailor Moon The Miracle 4D

IMG_3369
Eingang zur Sailor Moon Attraktion

Die Sailor Moon Attraktion war wie ein Kinofilm aufgezogen und hatte den Titel Sailor Moon the Miracle 4D. Wenn man das Kino betritt, kommt zunächst ein kurzer Vorfilm, der einem erklärt an welcher Stelle im Film und wie, man den USJ Sailor Moon Stab verwenden kann, ein Sailor Moon Spielzeug, dass speziell für den Park entworfen wurde und das man in verschiedenen Souvenirshops kaufen kann.

Danach bekommt man 3D-Brillen und betritt den Kinosaal. Der Film scheint zunächst ein normaler Film zu sein, doch dann erscheint der Bösewicht Yoma, der alle Sailor Kriegerinnen in Filmrollen verwandelt und das Kino kurzerhand ins All befördert. Wie gewohnt erscheint dann Tuxedo Mask, um alle zu retten, doch Yoma lässt sich nicht unterkriegen. Um den Gegenspieler endgültig zu schlagen, ist die Kraft des USJ Sailor Moon Stab unabdinglich. Der Stab, den Sailor Moon zunächst für ein Spielzeug hielt, entfalten nun Dank der Hilfe der Zuschauer die volle Kraft und Yoma kann besiegt werden. An dieser Stelle können nun alle Besucher, die den USJ Stab gekauft haben, entsprechend damit herumfuchteln alle anderen sollen mit den Händen Herzen formen.

Das Ganze kam mir leider nur wie ein langer Werbefilm für den Stab vor, aber ich bin auch kein Fan des Sailor Moon Franchises. Da es sich um ein 4D Kino handelt, bewegen sich die Sitze entsprechend zum Film, man bekommt Luft entgegen gepustet und wird mit Wasser bespritzt.

Die Grafik war auch nicht unbedingt die beste gewesen, aber für Fans der Serie, ist diese Attraktion bestimmt unterhaltsam. Im Merchandiseshop, den man nachdem Verlassen des Saals betritt, gibt es neben dem Stab auch alles erdenkliche Merchandise zu kaufen.

Fazit

Insgesamt hat mir der Final Fantasy Ride am Besten gefallen und die anderen Attraktionen haben mich weniger begeistert. Diese Meinung scheinen wohl viele Besucher zu teilen, denn der Final Fantasy Ride hat von allen die längsten Wartezeiten. Da es sich hier um zeitlich begrenzte Attraktionen handelt, gibt es leider nur die Fahrgeschäfte selbst und die entsprechenden Souvenirshops dazu. In den anderen dauerhaften Bereichen des Parks, kann man Dank der detaillierten Kulissen und der schönen Dekorationen richtig in die jeweiligen Welten eintauchen. Das Gefühl hatte man bei Cool Japan leider nicht.

Wenn man am Rest des Parks auch Freude hat, sind die Cool Japan Attraktionen ein nettes Gimmick, aber nur deswegen würde ich nicht in die Universal Studios fahren. Über die anderen Bereiche des Parks wird es später noch einen eigenen Artikel geben, weil es sonst den Rahmen sprengen würde.

Die zusätzlichen Kosten für den Cool Japan Express Pass kann man sich sparen, wenn man früh genug da ist und direkt mit Final Fantasy und Monster Hunter anfängt. Bei dem Sailor Moon Film entstehen sowieso keine allzu langen Wartezeiten und wenn man beim Conan Escape Room mitmachen will, kann man beim Ticketkauf ein Zeitfenster auswählen, sodass keine Wartezeiten entstehen.

Der aktuelle Event läuft noch bis zum 24. Juni, aber im USJ bleibt Cool Japan weiterhin Thema. Bis zum Beginn der Olympischen Spiele in Tokyo, soll die Super Nintendo World aufmachen, die wie es scheint, ein fester Bestandteil des Parks werden soll. Ich bin mal gespannt, was da auf uns zu kommt und werde den Park dann bestimmt noch einmal besuchen.

Was für Attraktionen würdet ihr euch in Zukunft im USJ wünschen?

Advertisements

7 Kommentare zu „Cool Japan in den Universal Studios Japan

  1. Hallo Eli,

    vielen Dank für den tollen Bericht! Ich fliege im Herbst mal wieder nach Japan und ein Besuch in den Universal Studios ist fest geplant. Wenn auch vor allem um die Wizarding World zu besuchen 😉

    Ich finde es ja sehr cool, dass diese Aktionen geplant wurden, aber doch sehr enttäuschend, wie sie scheinbar umgesetzt wurden. Wäre der Conan Escape Room eigentlich auch auf Englisch spielbar gewesen? Ich glaube so ganz hätten meine Japanischkenntnisse dafür ja nicht mehr ausgereicht.

    Dann bin ich ja mal gespannt, was die Super Nintendo World zu bieten hat. Die dürfte ja dann eventuell noch da sein, wenn wir Anfang November vorbeischauen.

    Liebe Grüße
    Anja

    Gefällt 1 Person

    1. Die Wizarding World hat mir auch gut gefallen. Warn aber auch viele Leute da.

      Ja, teilweise war es schon enttäuschend, aber bei so zeitlich limitierten Attraktionen gibt es wahrscheinlich auch gewisse Einschränkungen.

      Ob der Conan Escape Room auch auf Englisch spielbar ist, könnte ich jetzt auf der USJ Seite gar nicht finden. Alle anderen Attraktionen waren aber nur auf Japanisch, sodass ich nicht wirklich glaube, dass es auch ne englische Version gibt. Die meisten ausländischen Besucher sind auch aus China und Korea und da können ja viele Japanisch.

      Ist eher die Frage, ob die Super Nintendo World schön aufgemacht hat im November. Es gibt noch keinen festen Termin, es hieß nur dass sie noch vor Beginn der olympischen Spiele aufmachen soll.

      Ich wünsch viel Spaß bei der Japanreise, 😊

      Gefällt mir

      1. Ja okay, es hätte sich wahrscheinlich nicht für die Studios rentiert den Escape Room auf Englisch anzubieten, aber ich hätte mich da schon etwas geärgert. Aber gut 🙂

        Ach so, ich war jetzt irgendwie davon ausgegangen, dass es schon bald nach den jetzigen Attraktionen startet! Schade, wäre super, wenn sie das bis dahin fertig bekommen. Dann bin ich mal gespannt und berichte, wenn es soweit ist.

        Vielen Dank, wird wirklich mal wieder Zeit da drüben vorbeizuschauen 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Hallo Eli,
    Ich habe noch nicht Usw besucht, für die Kost und die Wartezeit.
    Eine Freundin von mir war auch im Ende März in USJ(Leider während der Frühlingsferien )mit Menschen total voll. Sie ist Harry Potter Fan und sie war diesmal nicht in cool Japan area.
    Ich habe deinen Bericht interessant gelesen 🙂
    Hoffentlich konntet ihr dort gut genießen!

    Gefällt 1 Person

  3. Sie war für Sakura in Japan, deswegen mußte sie leider in den Ferien USJ sein. Mit fast-pass konnte sie mindestens einige wichtigsten bequem sehen.
    Aber nur aus ihrem Bericht fand ich, dass der Tag für sie total anstrengend war 😅

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s